INTRO

Geeignet für alle Mystery & Horror-Fans oder für 'Nicht-Fans' der Serie. Serienwissen muss nicht vorhanden sein, da wir uns nur an gewissen Eckpunkte halten.
WIR SPIELEN NACH DEM PRINZIP DER ORTSTRENNUNG!
Aktuell suchen wir «Lorenzo St. John «Matt Donovan «Nadia Petrova «Vincent Griffith «Milton Greasley «Kaleb «MG «Dorian Williams «Wade «Sebastian «Roman Sienna und andere Seriencharas!
»Schüler für unsere Salvatore Boarding School
»Bewohner für Mystic Falls und New Orleans
»Cops für Mystic Falls und New Orleans
»Mitglieder für Marcels Vampirarmee
»Werwölfe für unsere Rudel
TEAM
26.04.2021 Mystic Falls
the daily news
Fake News Breaking NOW
Liebes Tagebuch, heute wird was Schreckliches passieren. Warum habe ich diesen Satz geschrieben? Es ist absurd, denn es gibt keinen Grund für mich, mir Sorgen zu machen. Eher tausend Gründe, mich zu freuen, aber...... Ich schaue auf den Wecker. Halb sechs Uhr morgens. Ich liege im Bett, bin hellwach und fürchte mich. Immer wieder rede ich mir ein, dass ich nur total durcheinander bin wegen des Zeitunterschieds zwischen England und hier. Aber das erklärt noch lange nicht, warum ich solche Angst habe und mich so entsetzlich verloren fühle. Ich weiß, das hört sich verrückt an. Doch selbst als ich das Haus sah und die Verranda, ließ mich dieses Gefühl immer noch nicht los. Alles kommt mir so fremd vor, als ob ich nicht hierher gehören würde und das Schlimmste ist, ich fühle eine schreckliche Sehnsucht. Irgendwo anders ist mein Platz, aber ich kann diesen Ort nicht finden. Heute muss ich mich der Clique stellen. Wir wollen uns vor der Schule auf dem Parkplatz treffen. Warum habe ich solche Angst? Fürchte ich mich etwa vor ihnen? Eine unbekannte Autorin
WEATHER

Mystic Falls: sonnig, 18 Grad New Orleans: bewölkt, 22 Grad
#1

Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 25.03.2021 21:23
von Nathaniel Brady (gelöscht)
avatar

*es war schon spät und Nate wartete in seiner Wohnung auf einen nächtlichen Gast, der noch vorbeikommen sollte*
*@Claire MacKenzie hatte mit ihm einen Kompromiss geschlossen, dass sie die Manipulation von ihm nehmen würde, wenn er sich im Gegenzug zurückhielt, niemanden etwas sagte und ihr Vertrauen gegenüber brachte*
*nach allem was er über Vampire gehört hatte, tat er sich dabei schwer, doch er würde es definitiv versuchen*
*er würde nun ein Gespräch mit ihr führen, um zu Entscheiden, was sie von ihm nehmen sollte und er war sich auch bewusst, dass die Angst zurückkommen würde, die er verspürt hatte*
*noch immer konnte er sich wage daran erinnern, aber nicht wirklich*
*es würde viel auf einmal für ihn sein, weshalb er @Percy Lamond bat, anschließend nach dem Gespräch vorbeizukommen, damit er nicht alleine durch musste*
*die Anwesenheit des Werwolfs würde ihn beruhigen, denn er wusste, dass dieser gegen Vampire weit mehr chancen hatte als er mit seinen bloßen Händen*
*er wollte Claire vertrauen, aber sollte es sich anders herausstellen, dann wusste er jemanden bei seiner Seite*
*davon abgesehen wollte er damit nicht alleine sein*
*er hoffte einfach, das alles gut gehen würde*



“Follow your inner moonlight; don’t hide the madness.”


Claire MacKenzie
umarmt dich!
Claire MacKenzie beschützt dich!
nach oben springen

#2

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 25.03.2021 23:18
von Claire MacKenzie | 788 Beiträge

*ich machte mir Sorgen ihm die Manipulation zu nehmen, doch seine Worte hatten mich getroffen*
*ich musste aber vorher mit ihm reden, denn ich wollte ihm erklären, wieso ich das getan hatte*
*ich wollte nicht, das er vor mir Angst hatte, aber ich wusste, das es wieder kommen würde*
*die Angst vor dem was ich war*
*ich atmete ein paar mal durch und klopfte dann an die Tür*
*ich trat ein als er mir öffnete*
Wenn du willst koche ich nochmal was, dabei können wir uns unterhalten.
*ich lächelte lieb*
Ich werde dir jede Frage beantworten und dir meine Beweggründe erzählen, bevor ich dir sage was ich manipuliert habe. Aber ich habe dich nichts vergessen lassen. Das was du nicht mehr weißt, liegt am Alkohol
*meinte ich*
*er erinnerte mich so sehr an sie*
Also was magst du essen?

@Nathaniel Brady


The woman I am now is not the woman I once was


"... denn er fühlt das Leben um ihn herum; ein übernatürliches wundervolles Dasein rührt sich in demselben; es ist nur Bewegung und Liebe.“ —  Jules Verne


zuletzt bearbeitet 25.03.2021 23:19 | nach oben springen

#3

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 26.03.2021 07:44
von Nathaniel Brady (gelöscht)
avatar

*total in seine Gedanken erschreckte er sich, als es plötzlich an der Tür klopfte und er ging sofort hin, um sie einen Spalt zu öffnen*
*nachdem er festgestellt hatte, dass es sich um Claire handelte, ließ er sie hinein*
*da er so abgelenkt gewesen war, hatte er ganz vergessen, was zu essen, weshalb ihr Angebot gerade recht kam*
*zu Hundertprozent war sein Magen aber noch nicht wieder in Ordnung, weshalb er es nicht übertreiben wollte*
Ja, gerne.
*stimmte er zu und setzte sich schonmal mit ihr in Bewegung richtung Küche*
Danke für deine Ehrlichkeit, Claire.
*das musste er jetzt mal gesagt haben, denn schließlich war das ja nicht selbstverständlich in so einer Situation*
*kurz dachte er nach*
Irgendeine leichte Kost. Alles vertrag ich noch nicht.
*bei der Menge an Alkohol würde es wohl etwas dauern, bis sein Magen sich wieder beruhigte*

@Claire MacKenzie



“Follow your inner moonlight; don’t hide the madness.”

Claire MacKenzie beschützt dich!
nach oben springen

#4

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 26.03.2021 07:54
von Claire MacKenzie | 788 Beiträge

*ich sah zu Nate und nickte*
Du hast es verdient, das man ehrlich zu dir ist. Ich hatte nur Angst. Es tut mir wirklich leid, das ich dich manipuliert habe. Ich erkläre dir alles. Aber ich brauche dafür noch etwas. Also würde ich sagen, wir fangen damit an, das du mir Fragen stellst. Was willst du wissen. Denn ich weiß nicht was du von gestern noch behalten hast.
*ich holte einen Topf heraus und füllte ihn mit etwas Wasser*
*dann schälte ich Kartoffeln und Karotten und viertelte sie*
*ich packte sie so rein dass der Dampf sie garte*
Kartoffeln und karotten sind leicht verträglich für den Magen. Ich mache keine Soße, die ist vermutlich zu viel für deinen magen, aber mit butter schmeckt es auch
*meinte ich lächelnd*

@Nathaniel Brady


The woman I am now is not the woman I once was


"... denn er fühlt das Leben um ihn herum; ein übernatürliches wundervolles Dasein rührt sich in demselben; es ist nur Bewegung und Liebe.“ —  Jules Verne


zuletzt bearbeitet 26.03.2021 07:54 | nach oben springen

#5

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 26.03.2021 08:12
von Nathaniel Brady (gelöscht)
avatar

*er schätzte was sie ihm sagte, weshalb er nickte und sogar leicht grinste*
Ich denke ich weiß, dass du es gut gemeint hast und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es mir geholfen hat, aber mir wäre es lieber, mein eigener Herr zu sein und selbst damit klar zu kommen. Wäre auch nicht das erste Mal, wenn auch bestimmt das Verrückteste.
*er lehnte sich neben ihr an die Anrichte und sah ihr etwas zu während sie kochte*
*seine Gedanken kreisten zu den Abend zuvor und er versuchte sich an einzelne Details zu erinnern*
Percy meinte, dass Eisenkraut verhindert, dass ein Vampir einen manipulieren kann und ich habe auch wage in Erinnerung, dass ich das zuvor schonmal gehört hatte. Vermutlich von dir. Stimmt es?
*fragte er sie nun gerade heraus, schließlich musste er wissen, wie er sich verteidigen konnte gegen diese Wesen der Nacht, wobei ihm noch in Erinnerung blieb, dass er sich mit Holzpfeilern schützen konnte*
Und das mit der schnellen Heilung habe ich mir nicht eingebildet, oder doch?
*er musste wissen, womit er es zu tun hatte*

@Claire MacKenzie



“Follow your inner moonlight; don’t hide the madness.”

nach oben springen

#6

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 26.03.2021 08:23
von Claire MacKenzie | 788 Beiträge

*ich nickte*
Nur gestern konntest du es nicht. Und ich habe es nicht ertragen, dich so leiden zu sehen. Aber du hast Recht und ich werde am Ende dir diese Möglichkeit wieder geben. Ich werde dir die Wahl lassen, was ich alles von dir nehme.
*ich nickte*
Ja mit Eisenkraut kannst du dich schützen und ja du hast es von mir gehört.
*ich schluckte*
Und ja Vampire können schnell heilen. Und wenn man mein Blut trinkt oder gespritzt bekommt, heilt es die Person auch.
*sagte ich ehrlich*
*ich zog mir Handschuhe an und holte aus meiner Tasche ein Armband und legte es vor Nathan auf den Tisch*
Darin ist Eisenkraut. Du kannst es dir gerade nicht umlegen. Und du kannst auch keines trinken. Ich habe dich in dem Punkt Manipuliert. Das werde ich dir gleich aber entfernen.
Wenn du es trinkst kann ich dein Blut nicht trinken. Es ist so wie wenn man Säure trinkt. Das gleiche wenn ich es berühre. Es schwächt mich und tut mir weh.
*ich atmete tief durch*
Aber ich habe dich auch manipuliert, das nur ich das kann und niemand anderes. Die einzigen die über meine Manipulition kommen könnten, wären Urvampire.
*ich atmete nochmal tief durch und sah Nathan an*
Das Armband ist für dich, damit du es trägst. Dann kann ich dich nicht mehr Manipulieren. Aber bitte trink es nicht. Ich will dich schützen und hätte ich dein Blut nicht getrunken, hätte ich nicht gewusst mit was ich bei dir aufkreuzen musste. Ich kann viel schneller Blutanalysen machen. Labore brauchen immer Ewigkeiten.
*ich sah in seine Augen*
Du darfst wieder Eisenkraut zu dir nehmen und es auch tragen.
*löste ich meine Manipulation*

@Nathaniel Brady


The woman I am now is not the woman I once was


"... denn er fühlt das Leben um ihn herum; ein übernatürliches wundervolles Dasein rührt sich in demselben; es ist nur Bewegung und Liebe.“ —  Jules Verne


zuletzt bearbeitet 26.03.2021 08:24 | nach oben springen

#7

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 26.03.2021 22:48
von Nathaniel Brady (gelöscht)
avatar

*nickend bedeutete er ihr, dass er ihr zuhörte, während sie sprach*
*er musste gestern wohl echt schrecklich ausgesehen haben, wenn sie Mitleid mit hatte*
Danke.
*meinte er ernst und sah sie dabei an*
*sie brachte sich durch diese Informationen selbst in Gefahr, nur um ihm zu helfen, was er wirklich sehr schätzte*
*natürlich war er keine richtige Gefahr, doch es ging ums Prinzip*
Gut, dann hatte ich das mit der Heilung noch richtig im Kopf. War mir nicht sicher, ob ich mir das bloß eingebildet hatte.
*erklärte er*
*sein Blick wanderte anschließend auf das Armband, welches sie vor ihm ablegte*
Ihr versteckt es in Schmuck um es zu tarnen und zu tragen? Das ist echt clever..
*und das fand er wirklich, denn darauf hatte er noch gar nicht geachtet, ob jemand diese methode benutzte*
*er lauschte weiter ihren Erklärungen und nickte zum Schluss*
Ich werde keines trinken. Zumindest nicht mit Absicht. Esseiden ich habe keine andere Wahl.
*gab er ehrlich als Antwort zurück*
*als sie ihm wieder in die Augen sah, konnte er seinen Blick während sie sprach nicht abwenden*
*er blinzelte nachdem sie geendet hatte und sah kurz zu Boden*
*er nahm das Armband in die Hand und sah es sich genauer an*
Ich verstehe zwar nicht, wie diese Fähigkeit der Kontrolle funktioniert, aber ich kann plötzlich wieder daran denken, es zu tragen. Vorher nicht.
*gerne würde er es verstehen, aber sowas konnte man wohl nicht wirklich verstehen*

@Claire MacKenzie



“Follow your inner moonlight; don’t hide the madness.”

nach oben springen

#8

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 26.03.2021 23:08
von Claire MacKenzie | 788 Beiträge

*ich sah Nathan an*
Bedank dich nicht. Es war nicht richtig es ohne dein wissen zu tun. Egal wie sehr ich dich schützen wollte.
*meinte ich ehrlich*
Ich hätte dich Fragen sollen, mit dir darüber reden müssen, wie jetzt.
*meinte ich ehrlich*
Ja du hattest es richtig im Kopf. Ich hab es dir gezeigt. Denn damit kannst du einen Vampir erkennen. Oder einen Werwolf. Die Heilen auch.
*ich sah @Nathaniel Brady an und nickte*
Ist Clever. Jäger haben es herausgefunden. So konnten sie die Menschen vor uns schützen.
*ich beobachtete ihn wie er es sich ansah*
Leg es an, dann zeig ich es dir.
*ich wartete bis er es umgelegt hatte und sah in seine Augen*
Du spingst jetzt 3 Minuten auf einem Bein.
*meine Pupillen weiteten sich und verengten sich im Rhythmus.*
Gesehen? Ist wie Hypnose. Mit dem Eisenkraut kann ich dich nicht kontrollieren.
Also wenn ich dir dann später alles wegnehmen soll musst du es ablegen. Und danach trägst du es. Ist ein Geschenk von mir an dich. Dann kannst du mir vielleicht besser vertrauen.


The woman I am now is not the woman I once was


"... denn er fühlt das Leben um ihn herum; ein übernatürliches wundervolles Dasein rührt sich in demselben; es ist nur Bewegung und Liebe.“ —  Jules Verne

nach oben springen

#9

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 26.03.2021 23:32
von Nathaniel Brady (gelöscht)
avatar

*er sah Claire an*
Hättest du. Trotzdem gibst du mir die Möglichkeit, es rückgängig zu machen. Das würde bestimmt nicht jeder tun.
*schon gar nicht ein Vampir, aber das wollte er jetzt nicht hinzufügen*
*das Werwölfe sich auch schnell heilten, wusste er noch nicht, denn darüber hatten sie noch nicht gesprochen*
Gut ich werde darauf achten.
*er nahm sich den Rat zu Herzen, denn möglicherweise würde dieser irgendwann mal sehr wichtig werden*
Die Idee stammt von den Jägern? Macht Sinn.
*wer auch immer darauf kam, war wirklich ein Genie*
*auf ihre Aufforderung hin streifte er sich das Armband über, begutachtete es an seinem Arm und hob dann den Kopf, sah ihr somit wieder in ihre Augen*
*während sie sprach, musterte er ihre Pupillen, zog dann auch die Augenbrauen zusammen, als er die Bewegung sah*
So funktioniert das also.. Irgendwie ein wenig gruselig.
*meinte er ehrlich und schmunzelte*
*er nickte dann*
Danke dafür. Für deine Hilfe und natürlich für das Geschenk.
*meinte er ehrlich und sah @Claire MacKenzie dabei an*
*er würde es auf jeden Fall tragen, damit fühlte er sich tatsächlich um einiges sicherer*



“Follow your inner moonlight; don’t hide the madness.”

Claire MacKenzie beschützt dich!
nach oben springen

#10

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 27.03.2021 00:12
von Claire MacKenzie | 788 Beiträge

*ich nickte*
Und die meisten würden es auch nicht benutzen um zu schützen.
*ich atmete tief durch*
Ja, ich weiß. Vampire können gruselig sein. Doch die Fähigkeit hat auch ihr gutes. Ich kann Ängste nehmen und Menschen aus ihrer Panik raus holen. Und wegen dem Geschenk gerne.
*ich holte Teller heraus und packte uns was auf die Teller und stellte es ihm hin*
*ich holte Butter aus dem Kühlschrank und stellte sie hin und packte Besteck dazu*
So bevor ich weiter deine Fragen beantworte sollte ich dir sagen, warum ich so gehandelt habe.
*ich sah Nate an*
Ich bin 1721 geboren. 2 Jahre Später kam meine kleine Schwester auf die Welt. Meine Ältere Schwester verließ London als sie alt genug war zu heiraten und ging nach Schottland. Ich blieb bei meiner kleinen Schwester. Sie war wie du. Herzensgut und hatte immer einen Spruch auf den Lippen.
*mir schossen Tränen in die Augen*
Als sie 16 war starb sie. Ich konnte sie nicht beschützen und das hat mich sehr lange beschäftigt.
*ich erwähnte nicht, das man sagte es sei ein Tierangriff, denn ich wusste es nun besser*
Ich habe sie beerdigt. Und als ich dich sah. Du hast mich an sie erinnert und ich hatte das Gefühl es endlich wieder gut machen zu können. Dich zu schützen, für sie.
*die Tränen liefen*
Tut mir leid
*ich wischte mir die Tränen weg*
*ich atmete tief durch*
Das war auch der Grund warum ich Tante Claire vorgeschlagen hatte. Ich wollte das Gefühl haben, das du zu meiner Familie gehörst. Es tut mir leid, das ich nicht ehrlich war. Und ich hoffe das du nach dem ganzen am Ende noch mit mir zu tun haben willst. Aber auch wenn nicht, würde ich auf dich achten, denn das kann ich nicht abschalten.

@Nathaniel Brady


The woman I am now is not the woman I once was


"... denn er fühlt das Leben um ihn herum; ein übernatürliches wundervolles Dasein rührt sich in demselben; es ist nur Bewegung und Liebe.“ —  Jules Verne


zuletzt bearbeitet 27.03.2021 00:13 | nach oben springen

#11

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 28.03.2021 01:02
von Nathaniel Brady (gelöscht)
avatar

*legte den Kopf ein wenig schief und sah sie an*
*bevor er jedoch was sagte, wusste er bereits selbst die Antwort, die er aus ihren Worten erschließen konnte, wofür sie es sonst benutzten*
*deswegen sprach er es auch nicht weiter an, denn es war nicht unbedingt das Thema, über welches Vampire wohl gerne sprachen*
*so mächtig sie auch waren, hatten Menschen es geschafft, diese Spezie in die Knie zu zwingen*
*zu wissen, dass man sich verdeckt halten musste, weil dein Gegenüber vielleicht ein Vampirjäger war, klang nicht besonders prickelnd*
*und wenn Eisenkraut wirklich so giftig für sie war und man diese Substanz überall verstecken oder untermischen konnte, war das Leben eines Vampires bestimmt nicht sehr einfach*
Und wie steht es um die anderen 'typischen Merkmale' eines Vampires aus der Literatur? Sonnenlicht? Spiegelbild?
*ein wenig verzog er das Gesicht, bevor er das nächste aussprach*
Zwiebeln?
*ein leichtes schiefes Grinsen schlich sich auf seine Züge*
*für einen Moment sah er aus dem Fenster, während Claire das Geschirr hervorholte, doch als sie wieder ihre Stimme erhob, sah er wieder neugierig zu ihr, denn diese Frage hatte er sich gedanklich schon mehrmals gestellt*
*ohne einen Mucks von sich zu geben, lauschte er ihren Worten*
*als sie zu der Stelle kam, an der sie erwähnte, dass sie sehr früh gestorben war, weiteten sich seine Augen und ein Schauer lief ihm über den Rücken*
*er selbst war zwar ein Einzelkind, doch sein bester Freund war wie ein Bruder für ihn, weshalb er diesen Schmerz sehr wohl nachvollziehen konnte*
*wenn ihm etwas passieren würde, könnte er nichts garantieren*
*seine Kehle wurde trocken, schnürte sich zu und er schluckte schwer, als er die Tränen in ihren Augen glitzern sah*
*obwohl sie ein Vampir war, zeigte sie Gefühle wie ein Mensch und das machte es für Nate einfacher, diese Wesen zu verstehen*
*das war also der Grund, weshalb sie sich so führsorglich um ihn gekümmert hatte, obwohl sie ihn kaum kannte*
*sie tat ihm wirklich leid und er wünschte sich, dass er ihr helfen konnte*
*er ging zu ihr hin, ließ den Abstand zwischen ihnen verschwinden und legte seine Hand auf ihren Oberarm*
Claire, dir muss das nicht leid tun. Jemanden zu verlieren, der einem wichtig ist, schmerzt auch nach Jahren noch und in deinem Fall sogar Jahrhunderte. Gute Menschen vergisst man nicht, man trägt sie immer in seinem Herzen, aber Erinnerungen an sie lassen sie weiterleben und helfen uns diese schlimmen Zeiten zu überstehen. Man wird nie darüber hinwegkommen, aber es wird leichter und deine Taten, die du für deiner Schwester vollbracht hast, ehren dich. Sie wäre bestimmt sehr stolz auf ihre große Schwester, wenn sie sehen würde, wozu du dein Dasein als Vampir nutzt.
Ich weiß nun, dass du es nur gut gemeint hattest, von Anfang an. Ich werde dir verzeihen, mit der Bedienung, wieder ganz ich selbst sein zu dürfen und keiner Manipulation mehr zu unterliegen.
*meinte er ruhig und sah sie dabei mit einem sanften Blick an*
*er wusste, dass es nicht einfach werden würde, wenn seine Angst zurückkam, doch er würde dies durchstehen und lernen damit umzugehen*
*dass sie jetzt darüber sprachen, würde ihm später ganz bestimmt helfen*
*in der gestrigen Situation war er schließlich viel zu überfordert, betrunken und hatte noch keinen eigenen Eindrücken erlegen*

@Claire MacKenzie



“Follow your inner moonlight; don’t hide the madness.”

nach oben springen

#12

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 28.03.2021 17:44
von Claire MacKenzie | 788 Beiträge

*ich war froh, das er mich dazu nicht befragte*
*ihm mehr Angst machen, wollte ich nämlich nicht*
*ich sah bei seiner Frage ihn an und hob eine Augenbraue*
Zwiebeln? Also wenn du die Literatur benutzt, solltest du Knoblauch nehmen. Schützt dich aber nur vor den Vampiren, die als Mensch Knoblauch nicht riechen konnten.
*meinte ich grinsend*
Und ich liebe Knoblauch. Also es ist nur ein Mythos, der nicht stimmt. Und mit einem Fotoapparat oder Spiegel kannst du uns auch nicht ertahnen. Aber ich kann dir erklären, warum der Mythos entstand. Ich hatte gestern dir ja von dem Schalter erzählt. Wir Vampire können unsere Menschlichkeit ausschalten. Denn diese ist unsere größte Schwäche. Denn wir empfinden alles um das vielfache mehr. Freude, Liebe, Wut, Angst,Trauer. Damit klar zu kommen ist nicht immer leicht. Deswegen gibt es einige viele, die sich sagen, sie müssen nicht menschlich sein. Wir müssen dafür nur den Schalter umlegen und all unsere Gefühle sind weg. Ein kaltblütiges Monster hast du dann. Die Menschen haben meist diese Vampire zu Gesicht bekommen. Die töten ohne Reue. Damals hat man gesagt das sie keine Seele besitzen würden. Und ein Spiegel zeigt nicht dein Selbst sondern deine Seele. Deswegen gibt es den Mythos, dass Vampire kein Spiegelbild besitzen. Und was das Sonnenlicht betrifft, das stimmt. Eine befreundete Hexe hat einen Zauber gesprochen, dadurch kann ich ohne zu verbrennen in der Sonne überleben. Und auch der Pflock durchs Herz stimmt. Oder das abtrennen des Kopfes. Wir Vampire reißen einem anderen Vampir auch das Herz heraus, wenn wir nichts dabei haben, um es durchs Herz zu rammen.
*meinte ich*
So aber bevor ich dir weitere Gruselgeschichten erzähle, solltest du was essen, sonst muss ich dir wohlmöglich wieder eine Infusion legen.
*meinte ich lächelnd*
*ich nahm einen bissen von den Kartoffeln und Karotten und erzählte ihm dann von meiner kleinen Schwester und meiner Beweggründe*
*die Trauer über ihren Verlust kam hoch und die Tränen standen in meinen Augen und liefen die Wange runter*
*ich wischte sie weg*
*das @Nathaniel Brady mir die Hand auf den Arm legte und seine Worte ließen mich lächeln*
Danke schön Nate. Ich hoffe du siehst es später auch noch so. Wie gesagt, bevor ich dir alles nehme, beantworte ich dir alle Fragen und sage dir was ich manipuliert habe, damit du entscheiden kannst, ob ich wirklich alles nehmen soll. Also iss erstmal ein bisschen und stell mir deine Fragen.
*sagte ich lächelnd*

//bin bis 20:30 am arbeiten//


The woman I am now is not the woman I once was


"... denn er fühlt das Leben um ihn herum; ein übernatürliches wundervolles Dasein rührt sich in demselben; es ist nur Bewegung und Liebe.“ —  Jules Verne

nach oben springen

#13

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 05.10.2021 21:28
von Tatia Petrova | 9.968 Beiträge

Wird dieser Chat noch gebraucht ? @Claire MacKenzie @Percy Lamond @Nathaniel Brady




nach oben springen

#14

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 05.10.2021 21:30
von Percy Lamond (gelöscht)
avatar

Das ist erledigt @Tatia Petrova



nach oben springen

#15

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 05.10.2021 21:37
von Nathaniel Brady (gelöscht)
avatar

Genau






nach oben springen

#16

RE: Nathaniels Wohnung | Claire, Percy & Nate

in Archiv 06.10.2021 19:10
von Claire MacKenzie | 788 Beiträge

Erledigt:)


The woman I am now is not the woman I once was


"... denn er fühlt das Leben um ihn herum; ein übernatürliches wundervolles Dasein rührt sich in demselben; es ist nur Bewegung und Liebe.“ —  Jules Verne

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
"I was dead for ages, Davina Claire. And you smiled, and something inside of me cracked wide open." - Kol Mikaelson
Erstellt im Forum Male von Davina Claire
0 22.03.2023 15:25goto
von Davina Claire • Zugriffe: 226
Nathaniel & Elena
Erstellt im Forum Archiv von Elena Gilbert
61 05.10.2021 21:38goto
von Nathaniel Brady • Zugriffe: 968
Night Date - Nathaniel & Cody
Erstellt im Forum Archiv von Cody Talbot
9 05.10.2021 21:36goto
von Nathaniel Brady • Zugriffe: 286

Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 24 Gäste , gestern 125 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 4049 Themen und 185322 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 198 Benutzer (21.12.2023 14:54).

disconnected Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor